2020/21 Jahresbericht Posaunenchor

Liebe Geschwister und Freunde,
ich sitze hier vor dem Rechner und überlege krampfhaft, was ich im Jahresbericht über die letzten beiden Jahre schreiben kann. Nun, leider gibt es wenig positive Nachrichten, so wie in der Lage der Welt allgemein. Zumindest dies ist positiv zu berichten, dass Gott uns durch 2 Corona-Jahre getragen hat.
Ich habe gerade den Bericht 2019 hier aus der Vorlage gelöscht und mit Wehmut von der Jubiläumsfeierstunde 2019 gelesen. Das alles ist so unendlich weit weg, in jeder Hinsicht.

Doch nun zum vergangenen Jahr.
Wir haben die Chorarbeit im Rahmen der Möglichkeiten soweit aufrechterhalten können, mit entsprechenden Pausen in den Lockdown-Zeiten. Im Wesentlichen haben wir draußen gespielt, in den Dörfern im Heuslingstal und Oberfischbach. Das hat den Menschen sicher ein Stück Hoffnung gegeben und wir haben die Frohe Botschaft vom Evangelium in unsere Dörfer geblasen. Dabei haben wir immer wieder schöne Momente erlebt, Zuspruch erfahren, Dankbarkeit bemerkt. Natürlich gibt es wie bei vielen Dingen auch hier einen gewissen Gewöhnungseffekt. Zwischendurch konnten wir kurze Zeit auch normale Proben abhalten. Verschiedentlich haben wir in Kleinbesetzung im Gottesdienst gespielt, so auch am Heiligabend in Heuslingen.

Leider haben wir über diese beiden Jahre auch personell Federn gelassen. Der eine oder andere hatte Probleme mit dem Impfen, und hat sich daher rausgezogen. Andere wieder haben die Bequemlichkeit eines Dienstagabends ohne Probenverpflichtung zu sehr schätzen gelernt. Gerade aus den Reihen der Oberfischbacher Bläser sind doch leider eine ganze Anzahl letztens nicht mehr zu unseren gemeinsamen Aktionen gekommen. Das ist sehr schade. Auf der anderen Seite sind die Bläserinnen und Bläser, die jetzt kommen, auch willens und voller Tatendrang, mal wieder eine reguläre Probenarbeit aufzunehmen. Denn so schön das abendliche Chorlablasen auch ist, musikalisch stellt das nicht die Ansprüche dar, die sich viele wünschen. Insofern hoffen wir, dass wir bald wieder unter bestimmten Bedingungen normal proben können. Und dann auch mal wieder im Gottesdienst spielen oder zu anderen Diensten zur Verfügung stehen.

Trotz Corona hat sich übrigens ein Jungbläser gehalten und ist weiter mit Eifer dabei das Trompetenspiel zu erlernen.
In diesem Sinne hoffen wir auf die Gnade unseres Vaters im Himmel, der uns in diesen Dienst gestellt hat, dass unsere Arbeit weitergeht und gesegnet wird.

Henning Loos, im März 2022

Sponsor Fahrradrallye 2023

SPK SIEGEN 4c

Sponsor Fahrradrallye 2023

westenergie logo p RGB